· 

Digitale Mode - was ist das?

Digital Fashion als virtuelle Alternative zu physischer Mode

von Anka - aktualisiert am 23.07.2021 - 19:04

Digitale Mode von Designerin Kathrin Engel

Digitale Mode: Es fällt schwer, sich auf Anhieb etwas darunter vorzustellen. Im Netz kursieren Events wie Digital Fashion Week, sogar eigene Shows werden geboten. Aber was soll das überhaupt sein? Wir bieten dir einen Überblick, was es mit NFT Fashion auf sich hat - und zeigen dir, was unsere Designer zum Thema Digital Fashion zu bieten haben.

Digitale Mode (Digital Fashion) ist zu einem eigenen Phänomen geworden. Das Branding DigitalPony stützt sich voll auf diese neue Erscheinung.

Oft ist zu lesen, dass digitale Mode physische Kleidung ersetzen wird. Für die Allgemeinheit trifft das wahrscheinlich (noch) nicht zu, schließlich gilt es in unserer Gesellschaft als Erregung öffentlichen Ärgernisses, keine echte Kleidung zu tragen. Obwohl Kathrin Engel visonäre Gedanken dazu hegt: Vielleicht ziehen wir uns in der Zukunft nur noch eine Matrize über und können mit unserem Smartphone dann den Look bestimmen, ohne uns umziehen zu müssen. Wer weiß, digitale Mode scheint der erste Schritt in diese Richtung.


Wer sich noch immer nichts unter Digital Fashion vorstellen kann, dem sei gesagt: Digitale Mode gibt es nicht in echt. Die Designs existieren nur in der virtuellen Welt. Sie wurden am Computer entworfen und im Anschluss gerendert oder mit einem realen Foto einer Person verschmolzen. So entstehen täuschend echte Bilder mit einzigartigen Outfits - ohne, dass sich das Model einmal umziehen musste.

 

Damit ist Digital Fashion wahrscheinlich ideal für Instagram-Ikonen und Social Media-Influencer. Allerdings verbirgt diese Sichtweise den Blick auf die wirklichen Hintergründe. Wer sich heutzutage auf die Suche nach einem neuen Kleid oder einer hübschen Bluse begibt, schaut sich zunächst Bilder davon im Internet (oder ganz Oldschool in Katalogen) an. Die dort gezeigten Outfits werden aber nur noch selten "in echt" von einem Fotografen an einem Model abgelichtet.

 

Fotos werden nicht nur digital nachbearbeitet. Für die meisten Online-Shops werden die Kleidungsstücke am Computer in bestehende Bilder eingefügt. Dafür werden die Models einmal in Unterwäsche oder mit passender Kontrastkleidung abfotografiert - fertig! Die digitale Mode lässt sich nach Belieben darüberlegen. So kann man äußerst effizient austesten, wie das Outfit an einem Menschen wirkt.

 

 

Bei Teslatex treffen auch noch echte Models auf Fotografen.

Bewirb dich hier!

 

 

 

Ohne digitale Hilfsmittel läuft heutzutage gar nichts mehr. Schnittmuster und Entwürfe werden computergestützt erarbeitet. Die Daten können schnell transferiert werden, wenn ein Outfit in die Produktion gehen soll. Schließlich macht die Digitalisierung auch nicht vor der Modebranche halt. Für digitales Modedesign stehen verschiedene Softwarelösungen zur Verfügung.

 

Digitale Mode ist also nichts anderes als computergenerierte Kleidung. Ob man von Kunst, Mode oder Fashion spricht, ist wohl von der Perspektive des Betrachters abhängig. Entscheidend ist auch der Zweck des Ganzen. Manche Kleidungsstücke lassen sich mit keinem uns bekannten Technologieverfahren wirklich herstellen. Sie sind also vollkommen immaterielle Kunstobjekte.

 

Mögliche Einsatzbereiche von Digitaler Mode nach Art und Zweck:

  • 3D Darstellung und Rendering zum Austesten für die Massen-Produktion
  • Entfaltung künstlerischer Wirkung ("virtuelle Welt erschaffen")
  • Digital Fashion als Dienstleistungsangebot (z.B. Ersetzen durch ein digitales Outfit bei einem Selfie)
  • Digital Fashion als Ergänzung von Fotografie und Mediengestaltung (z.B. Einfügen digitaler Accessoires)
  • als Collectible (NFT Sammlerstück) populärer Designer zur Wertanlage

Wird Digitale Mode im Zuge der Massenproduktion angefertigt, hat das wahrscheinlich nicht viel mit Kunst zu tun. Die Software erleichtert aber das Marketing. Beispielsweise können Kunden online Vorab-Käufe tätigen, ohne dass das Kleidungsstück bereits existiert. Die Fertigung beginnt dann erst, wenn wirklich Nachfrage da ist. Es müssen keine Klamotten vorab auf Verdacht gefertigt werden, wodurch Digital Fashion einen Beitrag zur Nachhaltigkeit durch Ressourcenschonung leisten kann.

Digital Fashion Brand und Label

DigitalPony als Pionier-Projekt

Unsere Designerin Kathrin Engel bewegt sich mit ihrem Brand DigitalPony glasklar in diesem neuen Feld digitaler Mode. Ihre berufliche Erfahrung als Maßschneiderin, Floristin und Modedesignerin sieht man in jedem ihrer Werke. Softwarelösungen sind gut, doch braucht es nach wie vor ein menschliches Auge, um Details richtig bewerten zu können. Der Eindruck bei Digital Fashion entsteht dadurch, dass sich die Outfits beim Betrachten authentisch "anfühlen". Man weiß nicht so recht, ob es sich um ein physisches Modestück oder ein 3D Kunstobjekt handelt.

Mit DigitalPony erstellt Kathrin aber nicht nur einfach digitale Mode. Ihr Fokus liegt auf dem Erschaffen anderer Welten. Damit macht sie digitale Kunst (Digital Art), die als NFT bereits ihren Weg in die Ethereum-Blockchain geschafft haben. Sehenswerte Bildkompositionen, liebevolle Animationen und virtuelle It-Pieces. Das alles ist so nur mit Digital Fashion und Art möglich.

Kathrins digitale Welten kann man anschauen, erwerben und sammeln. Auf OpenSea stellt sie exklusiv für alle Teslatex-Freunde ihre digitalen Kollektionen zur Verfügung. Wenn du wissen willst, wie das alles mit Crypto und NFTs funktioniert, schau in unserem Blog-Beitrag nach.

Credits:

Alle Entwürfe von Kathrin Engel - DigitalPony im Internet

 

Energizing!


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    kinkYkanc (Freitag, 13 August 2021 22:47)

    Digitale Mode, voll strange. Aber passt zur Generation "Instagram" und "TikTok".

  • #2

    DigiFreak13 (Freitag, 13 August 2021 22:55)

    Ich find's super

  • #3

    NFT_Trai (Samstag, 14 August 2021 22:16)

    Habe mic mal i ndas Thema reingearbeitet. Hab shon etwwas erfahrung mit Daz Studios 3D. Hier geht es in erster linie übers animieren und rendern, was für kleine private Projekte vollkommen ausreichend ist. Aber Clo3d ist perfekt für Profis, wenn auch teuerere Lizenz gebühren.